Altersklasse 7. – 9. Klasse

Reisen in Brandenburg?

Lest zunächst den folgenden Auszug aus dem Vorwort zur zweiten Auflage der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“, mit dem Theodor Fontane 1864 den ersten Band „Die Grafschaft Ruppin“ begann. Der Auszug ist leicht gekürzt. Es macht aber Spaß, auch den ganzen Text zu lesen. Im Buch sind es nur drei Seiten.

… Ob du reisen sollst, so fragst du, reisen in der Mark? Die Antwort auf diese Frage ist nicht eben leicht. Und doch würd es gerade mir nicht anstehn, sie zu umgehen oder wohl gar ein »nein« zu sagen. So denn also »ja«. Aber »ja« unter Vorbedingungen. Laß mich Punkt für Punkt aufzählen, was ich für unerläßlich halte.

1) Wer in der Mark reisen will, der muß zunächst Liebe zu »Land und Leuten« mitbringen, mindestens keine Voreingenommenheit. Er muß den guten Willen haben, das Gute gut zu finden, anstatt es durch krittliche Vergleiche totzumachen.

2) Der Reisende in der Mark muß sich ferner mit einer feineren Art von Natur- und Landschaftssinn ausgerüstet fühlen. … wenige Punkte sind so arm, daß sie nicht auch ihre sieben Schönheiten hätten. Man muß sie nur zu finden verstehn.

3) Wenn du reisen willst, mußt du die Geschichte dieses Landes kennen und lieben. … Wer nach Küstrin kommt und einfach das alte graugelbe Schloß sieht, … wird … gleichgültig … an ihm vorübergehn; wer aber weiß: »hier fiel Kattes Haupt; an diesem Fenster stand der Kronprinz«, der sieht den alten unschönen Bau mit andern Augen an.

4) Du mußt nicht allzusehr durch den Komfort der »großen Touren« verwöhnt und verweichlicht sein. … Wo es gut sein könnte, da triffst du es vielleicht schlecht, und wo du das Kümmerlichste erwartest, überraschen dich Luxus und Behaglichkeit.

5) Wenn du das Wagstück wagen willst – »füll deinen Beutel mit Geld«. Reisen in der Mark ist alles andre eher als billig. …

 Hast du nun aber alle diese Punkte reiflich erwogen, hast du, wie die Engländer sagen, »deine Seele fertig gemacht« und bist du zu dem Resultate gekommen: »Ich kann es wagen«, nun denn, so wag es getrost. Wag es getrost, und du wirst es nicht bereuen. Eigentümliche Freuden und Genüsse werden dich begleiten. …

Eure Aufgabe:

Eine Reise im Land Brandenburg? Das sollte man wagen? Was lässt sich hier schon erleben! Schreibt uns eure Geschichte über eine spannende Reise in Brandenburg. Erlebt, gehört oder ausgedacht. Und ganz nebenbei könnt ihr auch den ein oder anderen Punkt aufgreifen, den Fontane in seinem Vorwort aufzählt.

Und so könnt ihr eure Geschichte, euren Text bei uns einreichen:

  • schriftlich, max. 2 A4-Seiten (Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5)
  • per mail an: buero@fontane-festspiele.com
  • oder per Post an: Fontane Festspiele gUG, Präsidentenstraße 47, 16816 Neuruppin
  • mit euren vollständigen Kontaktdaten: Name, Vorname, Anschrift, Telefon, mail
  • mit Angaben zu eurem Alter und der Schule: Alter, Geburtsdatum, Schule, Klasse
  • Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin schreibt und unterzeichnet folgende Erklärung:

„Hiermit erkläre ich, dass der Beitrag eigenständig und mit lauteren Mitteln entstanden ist. Mit einer Veröffentlichung meines Beitrages bin ich einverstanden.“

Die Zeitabläufe:

  • Abgabe der Briefe ab sofort bis spätestens Sonntag, 28. April 2019
  • Es werden drei Preisträger von einer Jury ausgewählt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Preisverleihung am Donnerstag, 6. Juni 2019 in Neuruppin

Und das gibt es zu gewinnen:

  • Einladung aller Teilnehmer zur Preisverleihung mit Bekanntgabe der Gewinner
  • Den drei Preisträgern winken Büchergutscheine und wertvolle Präsente rund ums Schreiben und Lesen.
  • Alle Teilnehmer erhalten eine Freikarte für eine Veranstaltung ihrer Wahl für die Fontane Festspiele Neuruppin

Kontakt: Fontane-Festspiele gUG, Präsidentenstraße 47, 16816 Neuruppin,

Tel. 03391 / 65 98 198, info@fontane-festspiele.com, www.fontane-festspiele.com