Petra Schmidt-Schaller
Schauspielerin und Sprecherin

© Nadja Klier

Petra Schmidt-Schaller wurde 1980 in Magdeburg als Tochter eines Schauspielerehepaares geboren. Sie studierte von 2001 bis 2005 an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Während ihres Studiums spielte sie bereits an ausgewählten Theatern und konnte erste Filmerfahrungen sammeln. Seit ihrem Kino-Debüt 2007 erhielt sie zahlreiche renommierte Auszeichnungen und Preis-Nominierungen. Für „Ein fliehendes Pferd“ wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis 2007 als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet und bekam 2018 die Goldene Kamera als beste deutsche Schauspielerin. Neben der Filmschauspielerei ist Petra Schmidt-Schaller als Sprecherin tätig. So wirkte sie an szenischen Lesungen beispielsweise von Texten Kurt Tucholskys mit. Gemeinsam mit ihrem Vater Andreas Schmidt-Schaller und dem Gitarristen Frank Fröhlich hielt sie, auch als Hörbuch erschienene, literarisch-musikalische Lesungen über Das alte Weimar. Außerdem las sie mehrere Romane von Joy Fielding ein und nahm Werke der DDR-Kinderliteratur auf. Ebenfalls an den Nachwuchs richten sich ihre Illustrationen für ein 2010 im Theater Erfurt aufgeführtes Kindermusical, mit denen sie auch bildnerisch gestaltend in Erscheinung trat.

(Quellen: https://www.was-war-wann.de/filme/biografien/petra-schmidt-schaller.html; https://de.wikipedia.org/wiki/Petra_Schmidt-Schaller)