Minu D. Tizabi
Revolution morgen 12 Uhr

© Melanie Maerz

Minu D. Tizabi (*1992 in Dortmund) wurde, begleitet von großem Medieninteresse, im Alter von 14 Deutschlands jüngste Abiturientin. Anschließend studierte sie Medizin in Heidelberg, woraufhin sie mit 22 Deutschlands jüngste Ärztin wurde. Seit ihrer Kindheit schreibt sie auf Deutsch und Englisch. Revolution morgen 12 Uhr ist Minu Tizabis Debütroman.

Revolution morgen 12 Uhr (erscheint am 19. Juli 2021 im Verlag Blumenbar)

Es könnte der perfekte Sommer sein: Sean ist Anfang 20, jeder Tag ist ein neuer Hitzerekord, und in wenigen Wochen geht die Fußball-Weltmeisterschaft endlich los. Aber anstatt das Leben zu genießen, sitzt Sean mit Depressionen in der Psychiatrie fest. Doch dann lotsen mysteriöse Anrufe aus Frankreich Sean und seine neuen Freunde aus der Psychiatrie und schließlich auf eine lebensverändernde Odyssee über Berlin nach Paris – quer durch ein Europa, dessen Pflaster im Sommer 2018 in jeder Hinsicht ein heißes ist.

Textausschnitt

“Bahnhöfe waren für mich schon immer besondere Orte – manchmal unangenehme, von Abschied und Trennung, bisweilen aber auch die Geburtsorte von was Neuem, was Großem. Abenteuer zum Beispiel, die begannen in meiner Kindheit oft an Bahnhöfen. Und dennoch weiß ich inzwischen, dass man besser nicht zu sehr an ihnen hängen soll. „Pass auf, Sean“, hat meine Oma gesagt, als ich ihr erzählt habe, dass ich später am liebsten an einem Bahnhof wohnen würde. „Schau dir diese Leute an, ihre Blicke. Manche von ihnen sind ständig in Erwartung des Zuges, der sie fortbringt, der aber nie kommt; den sie doch ohnehin immer nur verpassen würden, selbst wenn er käme. Andere sind ständig auf der Suche nach dem perfekten Ort und merken viel zu spät, dass der an keinen Bahnhof der Welt angebunden ist. Schau, dass dir das nicht passiert.“ Und ich hab mir die Leute angeschaut, diese glanzlosen Augen, die vermischten Geister derer, die auf Durchgang leben. Und ich habe nicht gemocht, was ich da sah.”

Fr. 03.09. | 18:00 Uhr | Café Hinterhof

Autorenlesung “Revolution morgen 12 Uhr”

Moderation: Sieglinde Geisel