Matthias Jügler
Die Verlassenen

© Franziska Hauser

Matthias Jügler (*1984 in Halle/Saale) studierte u.a. Skandinavistik in Greifswald und Oslo sowie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Er war Stadtschreiber in Pfaffenhofen und Writer in Residence des Goethe-Instituts in Taschkent/Usbekistan. 2015 erschien sein Debütroman Raubfischen. Er ist der Herausgeber der Anthologien Wie wir leben wollen. Texte für Solidarität und Freiheit (2016). 2021 erschien der Roman Die Verlassenen.

Die Verlassenen (erschienen am 1. März 2021 im Penguin Verlag)

Johannes blickt zurück auf eine ostdeutsche Kindheit, die von feinen Rissen durchzogen war. Der frühe Tod seiner Mutter, das rätselhafte Verschwinden seines Vaters. All seine Fragen dazu blieben unbeantwortet. Als Johannes in einer alten Kiste auf einen Brief stößt – adressiert an seinen Vater und abgeschickt nur wenige Tage, bevor dieser den Sohn wortlos verlassen hatte -, verändert dieser Fund nicht nur seine Zukunft, sondern vor allem seine Vergangenheit als Kind der Vorwende-DDR.

Textausschnitt

“Kurz vor eins fuhr der Zug ein. Neben mir stand ein Paar, das sein Kind unter Tränen verabschiedete. Die Mutter warf beide Hände um ihre Tochter. Der Vater wendete sich ab und schnäuzte in ein zerknittertes Stofftuch. Auch das Mädchen weinte. Es hatte die weichen, rosigen Gesichtszüge einer Elf- oder Zwölfjährigen. In einer Hand hielt es einen Stoffbeutel, in der anderen einen kümmerlichen Strauß halb verwelkter Blumen. Dann öffneten sich die Zugtüren. Ich suchte mir einen Platz am Fenster, den Rucksack klemmte ich zwischen die Füße, viel hatte ich nicht mitgenommen, ein Paar Strümpfe, zwei T-Shirts und Unterhosen, einen Pullover und eine dünne Jacke. Als die ersten brachen Felder an mir vorbeizogen, erhöhte der Zug endlich seine Geschwindigkeit. Ich holte einen Zettel aus meiner Hosentasche, faltete ihn auf und las, was ich mir am Tag zuvor notiert hatte. Trelleborg, Göteborg, Oslo und Grimstad. In Pasewalk stieg das Mädchen schließlich aus. Ich schloss die Augen.”

Sa. 04.09. | 19:00 Uhr | JFZ “Alte Brauerei”

Autorenlesung “Die Verlassenen”

Moderation: Marion Brasch