Björn Kuhligk

»Konsequent zeitgenössisch und rücksichtslos poetisch« schrieb Der Tagesspiegel über Björn Kuhligk, der zu den meist beachteten jungen deutschen Lyrikern zählt.  Neben seiner Tätigkeit als Buchhändler war er von 2002 bis 2006 Redakteur der Literaturzeitung “lauter niemand”, leitete von 2006 bis 2009 die Schreibwerkstatt „open poems“  an der literaturWERKstatt Berlin / Haus für Poesie und von 2015 bis 2017 das Lyrik-Schreibzimmer am Literaturhaus Frankfurt. Er schreibt regelmäßig Glossen und literarische Reportagen für zeit online, die taz und Das Magazin. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.