Die Festspiele

Festspiele gibt es allerorten – Fontane-Festspiele nur in Neuruppin.
Wo sollten sie auch sonst stattfinden,als in der Geburtsstadt des weitgereisten wie weltgewandten „märkischen“ Dichters Theodor Fontane?
Er, der in den „Wanderungen“ zuweilen mit liebevollem Spott über die Mark und die Märker geschrieben hat, prägt heute das Selbstbewusstsein und die Identität einer ganzen Region. 

Mit den Fontane-Festspielen zu Pfingsten bieten wir nun seit vielen Jahren ein ebenso exzellentes wie breitgefächertes Programm aus Musik, Theater und Literatur.

Als wir im Jahr 2010 die Fontane-Festspiele ins Leben riefen, war dies eine heikle Herausforderung: wie sollte man dem poetischen Realisten des 19. Jahrhunderts gerecht werden, ohne ihn durch Preußen-Folklore und historisierenden Mummenschanz zu mumifizieren?

Wir haben uns für das künstlerische Wagnis entschieden, die vielfältigen Facetten seines Werkes durch die Interpretation zeitgenössischer Künstler zum Funkeln zu bringen. Dies galt seit Beginn vor allem für das szenisch-musikalische Spektakel Grete Minde, das in diesem Jahr nicht mehr auf dem Programm stehen wird und es gilt noch immer für das Fontane-Lyrik-Projekt. Und mit dem Europäischen Festival der Reiseliteratur Neben der Spur erinnern wir an den einfühlsamen Reiseschriftsteller und großen Europäer.

Das Fontanefest Pfingsten 2018 wird “nur” an zwei Tagen stattfinden; die aber werden es in sich haben. Es wird das turbulente und erregend amüsante Vorspiel zu Fontane.200 – dem Festjahr 2019.

Ihr Fontane-Festspiel-Team

Dr. Peter Böthig, Otto Wynen, Uta Bartsch, Frank Matthus haben die Festspiele organisiert

Theodor Fontane
Festspielorte
Rückblicke