Marion Brasch
"Die irrtümlichen Abenteuer des Herrn Godot"

Foto: Lars Reimann

Marion Brasch wuchs in Ostberlin auf. 1987 begann die gelernte Schriftsetzerin als Musikredakteurin bei DT64, später arbeitete sie als Moderatorin für Radio Fritz, Kulturradio und radioeins (RBB). 2012 erschien ihr Familienroman „Ab jetzt ist Ruhe. Roman meiner fabelhaften Familie“, der zum Bestseller wurde, 2014 folgte „Wunderlich fährt nach Norden“.

RGB-2D-2016-VQ-buch-marion_brasch-godot-umschlag-12-RZWladimir und Estragon warten auf Godot, doch er kommt nicht. Vielleicht hat er sich verlaufen, oder er weiß gar nicht, dass jemand auf ihn wartet. Godot ist auf jeden Fall in Marion Braschs wunderbar absurdem Roman unterwegs und erlebt seltsame Abenteuer: Nachdem er bei einem schweren Unwetter den Niedergang der Werte überstanden hat, begegnet er dem Weihnachtsmann, verbringt eine surreale Nacht im Kaufhaus und verliert kurz darauf seine Stimme, die er beim Gefährlichen Reißwolf wiederzufinden hofft. Er macht Bekanntschaft mit dem jungen Hermann Hesse, der gerade eine Schreibblockade hat, begegnet einem verwöhnten Lackaffen und einer sonderbaren Fischfängerin. Und so ganz nebenbei wird auch das Geheimnis der Weltformel gelüftet.

Mo 16.05. | 17.00 Uhr | Siechenhauskapelle, Neuruppin
Die irrtümlichen Abenteuer des Herrn Godot
(M) Dr. Peter Böthig