Irrungen und Wirrungen
von Holger Bunk

Der Kunstraum Neuruppin präsentiert zu den diesjährigen Fontane-Festspielen eine Ausstellung, die eine Serie von Blättern des Malers Holger Bunk zeigt. Extra für diesen Anlass entstanden, hat diese Serie einen doppelten Neuruppin-Bezug: Eine Sentenz aus Fontanes Roman „Irrungen-Wirrungen“ wurde für den Maler Holger Bunk zum Anlass und Ausgangspunkt für eine bunte Bilderreihe auf Papier. Die Kombination von Text und Bild auf losen Blättern erinnert dabei an die Neuruppiner Bilderbogen. In Kombination mit einem zweiten Satz eines jüngeren Autors dürften diese Blätter mit zahlreichen Bildzitaten und aktuellen Querverweisen Anlass für Fragen, Entdeckungen und Diskussionen bieten.

Holger Bunk ist Absolvent der Kunstakademie in Düsseldorf. Erste internationale Erfolge hatte er mit seiner gelegentlich auch umstrittenen Position bei den Ausstellungen „Hammerausstellung“ und „Hammer II“. Seit 1992 arbeitet er als Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

Ausstellung
“Irrungen und Wirrungen“
Kunstraum Neuruppin
Vernissage
01.05.2016 | 12.00 Uhr
Ausstellungsdauer 1.5. – 12.6.2016
Öffnungszeiten Mi – Sa 15 – 18 Uhr, So- und Feiertag 11 – 13 Uhr
Kontakt (0)3391 65 98 225
Fachgespräch
„Theodor Fontane und der journalistische Blick“
Kunstraum Neuruppin
Zeitpunkt 15.05.2016 | 12 Uhr
mit Prof. Holger Bunk, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
und Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Kommunikationswissenschaftler an der Friedrich-Schiller-Universität Jena