Gösta Knothe
Regisseur, Komponist, Schauspieler

Foto: privat

1998 eröffnete Gösta Knothe in Kostüm und Maske als Theodor Fontane den 20wöchigen Fontanesommer in Neuruppin. Der aus Görlitz stammende Schauspielerund Regisseur ging als Absolvent der Staatlichen Schauspielschule Berlin (später HfS Ernst Busch) in Engagements nach Zittau und Neustrelitz, spielte viele Jahre am Friedrichstadtpalast Berlin (Kleine Bühne Das Ei) und gastierte u.a. in Brandenburg, Neustrelitz und in Schwedt. Er arbeitete beim Fernsehen, als Synchronsprecher und beim Rundfunk und gestaltete zahlreiche Lesungen. An der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin/Rostock bildete er mehrere Jahre als Dozent für Schauspiel Studenten aus. Er spielte zwei Jahre Theater in Hannover, war Gastregisseur in Stralsund/Greifswald und leitete von 1994 bis 2013 als Schauspieldirektor das Ensemble der Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Seine weit über 50 Inszenierungen (Goethe, Schiller, Shakespeare, Lessing, Goldoni, Lope di Vega u.v.a.) prägten das Schauspielangebot in Schwedt. Seine Inszenierung beider Teile der Faust Tragödie steht dort seit vielen Jahren auf dem Spielplan. Aktuell arbeitet Gösta Knothe als freiberuflicher Regisseur und Schauspieler.