Dietmar Bär
Schauspieler

Foto: Uwe Stratmann

1961 geboren, entdeckte Dietmar Bär sein Interesse für die Schauspielerei bereits in der Schule und ging nach dem Abitur zur Ausbildung an die Westfälische Schauspielschule Bochum. Ab Mitte der 80er Jahre war er zunehmend in Fernsehrollen zu sehen, blieb dem Theater jedoch stets treu. Als Kommissar Freddy Schenk ist er seit 1997 im Kölner „Tatort“ in über 70 Fällen im Einsatz und wurde 2000 gemeinsam mit Klaus J. Behrendt mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2012 wurde Dietmar Bär mit der Goldenen Kamera von „HÖRZU“ als Bester deutscher Schauspieler für den Film „Kehrtwende“ geehrt. Dietmar Bär gründete mit Kollegen des Tatort-Teams den Verein „Tatort-Straßen der Welt e.V.“, der sich für die Belange benachteiligter Kinder einsetzt und erhielt 2015 zusammen mit Klaus J. Behrendt für seine ehrenamtliche Arbeit den Landesverdienstorden Nordrhein-Westfalen.