Anne C. Voorhoeve
Autorin

Anne Charlotte Voorhoeve wurde 1963 in Bad Ems geboren und studierte Politikwissenschaft, Amerikanistik und Alte Geschichte in Mainz und Maryland (USA). Anschließend arbeitete sie ein Jahr als Assistentin an der University of Maryland. Später, nach einem Volontariat in der Redaktion einer medizinischen Fachzeitschrift, war sie als Verlagslektorin und Redakteurin in der Öffentlichkeitsarbeit eines evangelischen Klosters tätig. 2000 wollte sich Anne Voorhoeve ganz dem Schreiben widmen und machte sich als Lektorin selbstständig. Sie begann ihre Karriere mit dem Drehbuch zu der MDR/Arte-TV-Koproduktion »Lilly unter den Linden«, das von der Leipziger Polyphon 2002 verfilmt wurde. Voorhoeve lebt und arbeitet als freie Autorin in Berlin. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit einer Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Buxtehuder Bullen.

Veranstaltungen mit Anne C. Voorhoeve

5. Juli, 9 Uhr: Lesung „Liverpool Street“ | Altes Gymnasium | ab 14 J.

5. Juli, 11 Uhr: Lesung „Liverpool Street“ | Altes Gymnasium | ab 14 J.

6. Juli, 9 Uhr: Lesung „Wir 7 vom Reuterkiez“ | Bibliothek | ab 11 J.

6. Juli, 11 Uhr: Lesung „Wir 7 vom Reuterkiez“ | Ort noch unbekannt | ab 11 J.


Liverpool Street

Winter 1939. Ziska ist zehn Jahre alt, als sie mit dem Kindertransport ihre Heimatstadt Berlin verlässt. In London findet sie ein neues Zuhause bei einer jüdisch-orthodoxen Familie. Auf Ziska warten eine fremde Familie, eine fremde Sprache, Heimweh, Ungewissheit und bald ein mörderischer Krieg – aber auch das Abenteuer ihres Lebens.

 

 

 

Nanking Road

Die elfjährige Ziska Mangold aus Berlin nicht in einen jener Züge gestiegen wäre, die jüdische Kinder aus Nazi-Deutschland nach England brachten? Wenn ihre Familie das Schiff nach China erreicht hätte? Diesem Gedankenexperiment folgt die Autorin und lässt eine alternative Geschichte zu „Liverpool Street“ entstehen. Sie erzählt von der existenziellen Not der Flüchtlinge im Exil, dem grausamen Krieg zwischen Japan und China – und eben jener Ziska, die auf die Fragen nach Zugehörigkeit, Loyalität, Glaube und Schuld eine Antwort finden will.